Wasser- u. Kanalnetz

WASSER:

  • Wasserversorgungsanlage St. Martin i. M.

Wassergewinnungsstelle sind drei Brunnen im Schutzgebiet Mahringerwald.

Die Lage der Brunnen ist ca. 100 m nördlich von der Ortschaft Grub.

Die Wasserversorgungsanlage besteht aus zwei Bohrbrunnen, einem Schachtbrunnen und drei Hochbehältern (Untermühl, Plöcking, Dunzendorf)

Von den Brunnen wird das Wasser mittels Unterwasserpumpen in den Hochbehälter Dunzendorf gefördert, entsäuert und in die Hochbehälter Plöcking und Untermühl verteilt.

Versorgungsgebiete: St. Martin, Grub, Kobling, Falkenbach, Falkenberg, Dunzendorf, Ritzersdorf, Lanzersdorf, Reith, Neuhaus, Untermühl, Point, Plöcking,

 

  • Wasserversorgung Fernwasserverband Mühlviertel West

In den Hochbehältern Erdmannsdorf und Allersdorf wird das Fernwasser eingespeist.

Versorgungsgebiete:

Lachnerstraße, Schmiedgrub, Allersdorf, Anzing, Erdmannsdorf, Mahring, Bimberg, Windorf, Windischberg, Reith, Oberhart, Unterhart

 

  • Statistische Grunddaten:

Länge des gesamten Wasserleitungsnetzes: 54 km

Hausanschlüsse: 812

Versorgte Personen: ca. 2731

Durchschnittlich verteilte Wassermenge 400 m3/Tag

 

 

KANAL:

Länge des Kanalnetzes: 50 km

Ca. 78 % der Haushalte sind an dem öffentlichen Kanalnetz der Marktgemeinde St. Martin i. M. angeschlossen. Mit 13 Pumpwerken wird das Abwasser zur SBL-Kläranlage nach Asten zur Reinigung gebracht. Nur die Abwässer der Ortschaft Untermühl werden mit einer eigenen Kleinkläranlage gereinigt. Außerdem wurden in den Ortschaften Unterhart, Reith, Grub und Lanzersdorf private Genossenschaften gegründet, welche die Abwasserentsorgung übernehmen. Die restlichen Haushalte regeln ihre Abwasserentsorgung mit eiern Senkgrube, dafür wurde ein eigenes Übernahmebecken in Gerling errichtet.

 

Kontakt:

Bauhof

Tel. Nr.: 07232/32190

E-Mail: bauhof@sankt-martin.at

Wasserversorgungsanlage...

 

Trinkwasserinfo