Gebühren

Im folgenden können Sie alle Gebührensätze für Gemeindeabgaben nachlesen. Für weitere und nähere Auskünfte stehen die Mitarbeiter des Gemeindeamtes natürlich jederzeit gerne zur Verfügung.

Grundsteuer A:

Grundsteuer für land- und forstwirtschaftliche Betriebe: 500 % laut Steuermessbetrag des Finanzamtes

Grundsteuer B:

Grundsteuer für Grundstücke (bebaute und unbebaute Grundstücke): 500 % laut Steuermessbetrag des Finanzamtes


Lustbarkeitsabgabe:

  • Kartenabgabe (Prozentualabgabe): 10% des Entgeltes (Eintrittspreis)
  • Pauschalabgabe/Roheinnahme: 15% des Entgeltes
  • Spielapparate (elektronisch, Display): € 30,00/Apparat je Monat. In Betrieben mit mehr als 8 Apparaten jedoch € 60,00/Apparat je Monat.
  • Wettterminal: € 150,00/Apparat je Monat

Hundeabgabe:

  • Pro Hund sind € 40,- im Jahr zu bezahlen
  • Für einen Wachhund: € 20,-/Jahr
  • Hundemarke: € 2,00

Die Hundeabgabe wird bei der Anmeldung des Hundes eingehoben. Danach jährlich im Jänner. Eine Hundemarke muss nur einmal gekauft werden, außer sie wird verloren.


Kanalanschlussgebühr:

Die Kanalanschlussgebühr beträgt je m² der Bemessungsgrundlage € 24,127 (inkl. MwSt.) mindestens aber € 3.619,00
Bemessungsgrundlage = Quadratmeterzahl der bebauten Fläche je Geschoss.
Dach- und Kellergeschoss werden dazugerechnet, wenn sie für Wohnzwecke ausgebaut sind.
Bei der Garage verringert sich die Bemessungsgrundlage um 50% der verbauten Fläche.


Kanalbenützungsgebühr:

Je m³ Wasserverbrauch werden € 4,13 (inkl. MwSt.) verrechnet, mindestens jährlich 40 m³, dies entspricht € 165,20.
Wenn Sie einen Gebührenzähler für einen eigenen Hausbrunnen haben, werden Ihnen € 2,0/Monat (inkl. MwSt.) als Grundgebühr für die Zählereinrichtung in Rechnung gestellt.


Wasseranschlussgebühr:

Die Wasseranschlussgebühr beträgt für bebaute Grundstücke je m² der Bemessungsgrundlage € 14,462 inkl. MwSt., mindestens aber € 2.169,20
Bemessungsgrundlage = Quadratmeterzahl der bebauten Fläche je Geschoss.
Dach- und Kellergeschoss werden dazugerechnet, wenn sie für Wohnzwecke ausgebaut sind.
Bei der Garage verringert sich die Bemessungsgrundlage um 50% der verbauten Fläche.


Wasserbenützungsgebühr:

Je m³ Wasserverbrauch werden € 1,36 (inkl. MwSt.) verrechnet. Die Wassergrundgebühr beträgt € 48,00 im Jahr.
Wird das Wasser vom Hydranten entnommen, so kostet ein m³ € 4,07 (inkl. MwSt.).
Hausbauer zahlen eine Wassergebührenpauschale in Höhe von € 4,00/Monat. Dafür wird kein Wasserzähler eingebaut.


Müllgebühr:

Die Marktgemeinde St. Martin i. M. ist mit 1. Jänner 2007 zur "Bezirksweiten Müllabfuhr" beigetreten. Näher Auskunft über die aktuellen Gebühren finden Sie unter http://www.ooe-bav.at/rohrbach/ unter dem Punkt Info & Service.


Fremdenverkehrsabgabe:

Fremdenverkehrsbetriebe zahlen je Person und Übernachtung (ab dem 15. Lebensjahr) € 1,00.


Verkehrsflächenbeitrag:

Der Verkehrsflächenbeitrag wird einem komplizierten Schlüssel nach berechnet.
Am besten dabei ist ein persönliches Gespräch bei einem unserer Mitarbeiter in der Bauabteilung.
Herr Zeller Rainer (+43 7232 2105-18, zeller@sankt-martin.at) oder
Frau Elfi Kehrer (+43 7232 2105-17, e.kehrer@sankt-martin.at) beraten Sie gerne. 


Senkgrubenräumungsgebühr:

Für alle, die nicht am Kanal angeschlossen sind, gibt es die Möglichkeit die Senkgrube über den Maschinenring entleeren zu lassen.
Die Verrechnung erfolgt über die Gemeinde, wobei ein Betrag von € 9,34/m³ zu bezahlen ist.
Antrag auf Entleerung bitte an den Maschinenring (Tel. Nr.: +43 59 060 430) richten.